Flexslider

Einfach feiern im Tages- und Jahreslauf

„Einfach feiern“ ist eine den Zeitgeist treffende, handlich gestaltete Klappbroschüre, die nicht nur kirchliche Anlässe zum Feiern (im Tageslauf, Kirchenjahr bzw. Jahreslauf, zum Thema Schöpfung und Abendmahl) mit persönlichen Befindlichkeiten wie das stille In-Sich-Gehen vereint, sondern insbesondere auch all‘ die Menschen, denen zum Feiern zumute ist: Privatpersonen, Reisende, Tagungs-, Gemeinde- und Jugendgruppen. Dabei ist es nicht unbedingt notwendig zu singen oder ein Begleitinstrument zu spielen, was der erste Eindruck vom Buch sicherlich vermuten lässt. Die vielen Lieder machen allerdings schon Lust darauf… Auch die reinen Lesetexte, als Auszüge aus biblischen Texten, Psalmen sowie Gebete und Segensworte laden zum Verweilen an einem besonderen, einem selbst wichtigen Ort ein, so zum Beispiel auf einem Berggipfel oder in einem Raum der Stille in einer Kirche.

Das Schöne an J. Zinks und H.-J. Hufeisens ökumenisch orientierter musikalisch-textlicher Zeitreise durch das Jahr ist, dass man für jede Feiergelegenheit etwas darin findet. An jeden Lesetext schließt sich gleich ein passendes Lied an. Man kann es natürlich auch ohne die Lektüre des Textes singen und anders herum ebenso die Texte ohne Lieder auf sich wirken lassen.

Allen durch ein aussagekräftiges Logo (zum Beispiel  eine Spirale  zu „Wenn der Tag an sein Ziel kommt – Abendsegen“) geht ein Versspruch voraus, der auf die jeweilige Thematik einstimmt.

Das Buch dürfte es sogar schaffen, bei Zeitgenossen, die sonst vielleicht eher auf verbale Kommunikation  ausgerichtet sind, Freude am Singen zu wecken. Entscheidend ist es dabei in erster Linie, die eigene Stimme erklingen zu lassen, und zwar ruhig a Kapella mit der Stimme selbst als Klanginstrument, eventuell sogar mit Tanzeinlage. Dabei geht es nicht darum, den richtigen Ton zu treffen, sondern sich der Gemeinschaft der Feiernden zugehörig zu fühlen – so ist auch die Zielsetzung der Autoren zu interpretieren, die ihr Werk klar widerspiegelt.

Lieder können befreien, Trost spenden oder einfach nur persönliches Wohlbefinden ausdrücken. All‘ das gibt „Einfach feiern“ her. Besonders interessant – als eher unerwartete Umrahmung – ist das Vorwort, denn hier gibt es Vieles zu erkunden, was weit über bloße Nutzerhinweise hinausgeht: Der Leser erfährt Details zu Musik im kirchlichen Kontext sowie mögliche positive, sogar körperliche Auswirkungen von Gesang und Bewegung, nicht zu vergessen theoretische Hintergründe, ein bisschen „Klangphysik“ eingeschlossen.

Lassen wir uns also auf die Doppeldeutigkeit des Titels ein: Feiern ist ganz einfach, wenn ich mich nur einfach darauf einlasse und das am besten im Kreise von Gleichgesinnten.

Christiane Högermann