Flexslider

Nachmittage für Senioren und Junggebliebene

Jeden Mittwoch, von 15.00-17.00 Uhr, treffen sich im Steinwerk St. Katharinen zwischen 60 und 80 - manchmal auch noch mehr - Menschen der älteren Generation und erleben hier einen Ort der Begegnung und Gemeinschaft. Die Teilnehmenden sind jüngere und ältere Senioren/-innen, die die bunte Vielfalt des Alters sichtbar machen.Nach dem Kaffeetrinken steht ein soziales, kulturelles oder kirchliches Thema im Mittelpunkt. Oft sind dazu Referenten (Fachleute, Ärzte, Vertreter von Organisationen) oder Gäste (z.B. eine Tanzgruppe, der Kinderchor) eingeladen. Die Nachmittage werden abwechslungsreich und kreativ gestaltet und bieten vielfältige Anreize zur eigenen Weiterbeschäftigung mit dem Thema. Selbstverständlich wird miteinander gesungen; ebenso gehört das gemeinsame Gebet zum Abschluss dazu. Für die Planung und Organisation der „Nachmittage für Senioren und Junggebliebene“ ist Diakonin Lisa Neumann verantwortlich.Die „Nachmittage für Senioren und Junggebliebene“ bestehen seit dem Frühjahr 2002 in St. Katharinen. Dabei handelt es sich um ein offenes Angebot, zu dem auch Menschen aus anderen Gemeinden, Stadtteilen und Konfessionen kommen. Regelmäßig erscheinende Veranstaltungsübersichten liefern Informationen und Orientierung zu den verschiedenen Themen. Interessierte können je nach Wunsch häufig, gelegentlich oder auch einmalig teilnehmen.


Das Mittwochs-Team  - ein großer Kreis von Ehrenamtlichen - sorgt dafür, dass Woche für Woche alle organisatorischen Arbeiten vom Tische decken und Kaffee kochen bis zum Geschirr spülen und Aufräumen gut bewältigt werden. Darüber hinaus sind sie auch Ansprechpersonen für die Teilnehmenden, geben bei Bedarf notwendige Unterstützung und tragen dazu bei, dass sich alle wohl fühlen.

Theatergruppe "Herbstzeitlose"

Die Theatergruppe „Herbstzeitlose“ unter der Leitung von Diakonin und Theaterpädagogin Lisa Neumann bringt Stücke zur Aufführung, die miteinander entwickelt und geschrieben worden sind und die Erfahrungen und Lebenswelten älterer Menschen widerspiegeln.

Aufführungsorte sind neben dem eigenen Gemeindehaus die Gemeindehäuser anderer Kirchengemeinden, Altenheime und kommunale Veranstaltungszentren. Zu den besonderen Höhepunkten zählen die Auftritte bei den Evangelischen Kirchentagen in Hannover (2005), Köln (2007) und Bremen (2009). 

Und so lauteten die Titel einiger Produktionen der letzten Jahre: "Wenn Kleidungsstücke erzählen…“, das „Erdbeer-Programm “, „Sie haben Post“ und "Oma ist dann mal weg".

Bei "Oma ist dann mal weg" handelte es sich um eine humorvolle und pfiffige Übertragung des Märchens von den "Bremer Stadtmusikanten" auf die Situation heutiger Senioren.
Nicht nur Esel, Hund, Katze und Hahn nehmen Reißaus, weil sie unter unwürdigen Bedingungen leben bzw. sogar sterben sollen. Auch Senioren lassen sich an ihrem Lebensabend nicht alles bieten. „Was Besseres als den Tod findest du überall“, sagen vier ältere Damen und begeben sich auf eine abenteuerliche Reise, um neuen Zielen entgegen zu pilgern. Und wie einst bei den „Bremer Stadtmusikanten“ müssen auch sie mehrfach „Räuber“ in die Flucht schlagen, die ihnen neu gewonnene Lebensräume wieder nehmen wollen. Doch mit List und gemeinsamer Stärke ist vieles möglich.
Nach einer Vor-Premiere im Steinwerk St. Katharinen fand am 22. Mai 2009 die erfolgreiche Aufführung auf dem Bremer Kirchentag statt: im "Zentrum für Ältere" auf dem Messe-Gelände. Rund 320 Zuschauer waren begeistert, lachten, klatschten und spendeten zum Schluss lang anhaltenden Applaus. Seitdem ist das Stück insgesamt acht Mal aufgeführt worden - in verschiedenen Osnabrücker Kirchengemeinden und in einem Altenpflegeheim.

Die Theaterarbeit mit älteren Menschen in der St. Katharinengemeinde besteht bald 18 Jahre. Was im Herbst 1998 mit einer kleinen Gruppe begann, entwickelte sich kontinuierlich weiter. Derzeit gehören zehn Frauen zwischen 69 und 94 Jahren zu den „Herbstzeitlosen“. Daneben gibt es Ehemalige, die zu bestimmten Anlässen und Aufführungen wieder dazu kommen, und zahlreiche Unterstützer/innen, die bei den organisatorischen Aufgaben rund um die Aufführungen helfen.
Darüber hinaus wirken die „Herbstzeitlosen“ beim Seniorenkarneval, den Adventsfeiern für die ältere Generation und anderen Veranstaltungen mit.

Aktuell werden unter dem Motto „Runter vom Sofa – hinein ins Leben“ verschiedene Szenen und Beiträge zum Thema „Bewegung“ erarbeitet und aufgeführt. Die erste Präsentation beim „Nachmittag für Senioren und Junggebliebene“ am 29. Juni 2016 im Steinwerk St. Katharinen löste bei den mehr als 70 Zuschauer/innen viel Begeisterung aus.

Die „Herbstzeitlosen“ treffen sich dienstagvormittags, ab 9.30 Uhr, im Saal vom Steinwerk St. Katharinen. Wiederbeginn nach der Sommerpause ist am Dienstag, 9. August.
Wer auch einmal „Theaterluft“ schnuppern möchte, ist herzlich willkommen.

Samstagsfrühstück

miteinander frühstücken- genießen und Zeit haben- ins Gespräch kommen - neue Menschen kennen lernen - Begegnung erleben

Mit diesem speziellen Angebot sollen vor allem Menschen der älteren Generation aus St. Katharinen und St. Marien angesprochen werden. Weitere Gäste sind willkommen.

Das Samstagsfrühstück findet zweimal im Jahr - im Frühling und im Herbst - abwechselnd in den Gemeindehäusern von St. Marien und St. Katharinen, statt.

Die genauen Daten entnehmen sie bitte der Pinwand unseres Gemeindebriefes, die sie hier auch online einsehen können.

Aus organisatorischen Gründen ist für das Samstagsfrühstück die vorherige Anmeldung nötig.

Telefon:05 41 / 4 37 75 (Diakonin Lisa Neumann).
Zu den Kosten: bei der Veranstaltung wird ein Spendenbeitrag erbeten.

Urlaub ohne Koffer

„Urlaub ohne Koffer“ das bedeutet: verreisen - für einen ganzen Tag oder einen halben – mit anderen unterwegs sein – Neues kennen lernen – die Seele baumeln lassen – und doch jede Nacht zuhause im eigenen Bett schlafen.

Im Sommer 2016 hat "Urlaub ohne Koffer" zum elften Mal als gemeinsames Projekt der evangelischen Innenstadt-Gemeinden St. Marien und St. Katharinen stattgefunden.  

Unter dem Motto „Schönheits-Kur“ konnten vom 7. bis zum 18. Juni wieder mehr als 120 Seniorinnen und Senioren täglich etwas Besonderes erleben.

Das Senioren-Angebot "Urlaub ohne Koffer" wird organisiert von Herrn Siegfried Brennecke aus St. Marien und Lisa Neumann, Diakonin in St. Katharinen.

Ansprechpartnerin

Diakonin Lisa Neumann
Telefon: 05 41 / 6 00 28 36
E-Mail: lisa.neumannkatharinen.LÖSCHEN.net