Flexslider

16.08.2019

Tango in der Kirche

Am Freitag, den 23.08.2019 findet ab 19 Uhr in der St. Katharinenkirche die Veranstaltung „Tango - ein unbeugsamer Tanz - Ausdruck eines Lebensgefühls“statt, welche sich einreiht in die Veranstaltungsreihe  „Die Tänzerin von Auschwitz - die Geschichte einer unbeugsamen Frau“.Eingeleitet  wird dieser Tangoabend mit der Schilderung der Geschichte von Roosje Glaser, der „Tänzerin von Auschwitz“ und der Geschichte des „Tangos“, welche beide eng mit einer Überlebensstrategie verbunden sind. 

Nach der Einführung werden Sebastiaan von Delft (Piano) und Ville Hitula (Bandoneon) ein kurzes Tangokonzert geben, das den Raum der St. Katharinenkirche füllt und zu einem Klangerlebnis für die Zuhörer werden lässt. Im Anschluss wird es die Möglichkeit geben an einen einstündigen Workshop für Tango- und Tanzinteressierte teilzunehmen, um erste Schritte zu wagen und ein Gefühl für dieses besondere Tanzerlebnis an einem einmaligen Ort zu erfahren. Parallel dazu ist die Ausstellung „Die Tänzerin von Ausschwitz“ für die Besucherinnen und Besucher geöffnet. Gegen 21 Uhr beginnt im Kirchenraum die Milonga. Ville  Hitula (Bandoneon) und Sebastiaan van Delft (Piano) werden live spielen. DJ Frank Seifart aus Berlin wird die weitere Musik präsentieren. Die letzte Tanda (4 Musikstücke) soll „silent“ (still) getanzt werden. Im Rahmen der Friedenkulturarbeit der St. Katharinengemeinde wird diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Mike Voss durchgeführt.